Heilpädagogisches Reiten (HPR)

Mein Grundgedanke

Für Menschen mit Behinderungen und/oder Entwicklungsdefiziten sowie psychischen Störungen kann das Reiten als therapeutische Methode eine tief greifende und entwicklungsfördernde Wirkung haben.  

Heilpädagogisches Reiten

- körperlichen Behinderungen

- psychischen Störungen

- Entwicklungsdefiziten

- Wahrnehmungsstörungen

Für alle Altersstufen ab drei Jahre geeignet.

Das heilpädagogische Reiten ist eine therapeutische Methode, die den Menschen über das Wesen des Pferdes ganzheitlich anspricht (Körper, Seele und Geist) und in seiner Entwicklung begleitet und unterstützt. Das HPR beinhaltet alle Aktivitäten rund um das Pferd. Diese können von den Therapeuten gezielt eingesetzt werden, indem bestimmte soziale Verhaltensmerkmale und die Bewegungsvielfalt des Pferdes für den Menschen genutzt werden.

Hier einige Beispiele:

Beim heilpädagogischen Reiten geht es nicht vordergründig um das Ziel des Reiten Lernens. Von Bedeutung ist hierbei eher, den Menschen in seiner Entwicklung zu fördern und zu begleiten. Dabei gibt es die unterschiedlichsten Zielsetzungen,
wie z.B. die Förderung von: